Seitenwagen-Worldcup 2004 - Sidecar-Worldcup 2004

Rang

Jahr Fahrer Beifahrer Land Marke

R 1

R 2

R 3

Punkte

1

2004 Webster, Steve Woodhead, Paul GB SUZ

1

1

1

75

2

2004 van Gils, Martien van Gils, Tonnie NL SUZ

2

2

4

53

3

2004 Roscher, Mike Hänni, Adolf D/CH SUZ

3

4

3

45

4

2004 Pedder, Bryan Steadman, Rod GB SUZ

5

6

6

31

5

2004 Paivarinta, Pekka Wall, Peter SF/GB YAM

6

5

7

30

6

2004 Moser, Josef Wäfler, Ueli A/CH SUZ

8

7

8

25

7

2004 Reeves, Tim Reeves, Tristan GB SUZ

12

--

2

24

8

2004 Gatt, Richard Randall, Paul GB SUZ

4

10

--

19

9

2004 Doppler, Sepp Wagner, Bernhard A YAM

10

8

11

19

10

2004 Cluze, Jean Cluze, Gregory F SUZ

11

9

9

19

11

2004 Hanks, Tom Biggs, Phil GB YAM

 --

3

--

16

12

2004 Hauzenberger, Gerhard Hildebrand, Michael A YAM

14

12

10

12

13

2004 Schlosser, Markus Helbig, Mike CH/D SUZ

--

--

5

11

14

2004 Grabmueller, Michael Grabmueller, Bernd A YAM

15

11

12

10

15

2004 Manninen, Tero Kuismanen, Pekka SF SUZ

7

--

--

9

16

2004 Gaellros, Billy Berglund, Peter S SUZ

9

--

--

7

17

2004 Fleury, Barry Fleury, Jane NZ SUZ

--

13

13

6

18

2004 Foukal, Tomas Pertlicek, Jiri CZ YAM

13

--

--

3

Worldcupendstand 2004 - Aussichten für 2005
Wegen organisatorischer Schwierigkeiten stand lange Zeit nicht fest, welcher Wettbewerb der Sidecars 2004 den höchsten Stellenrang einnehmen würde. Die Superbike-WM Veranstalter lehnten eine weitere Teilnahme dieser Klasse innerhalb ihrer Meisterschaft aus finanziellen und organisatorischen Gründen ab.  So wurde kurzerhand ein Sidecar-Bewerb in die Europameisterschaft eingefügt, was aber aus unterschiedlichen Gründen auch nicht so recht funktionierte. So entschloss man sich kurzfristig, auf dem neu erbauten Schleizer Dreieck einen eigenständigen Wettbewerb, den Worldcup, für diese Klasse durchzuführen. Damit das sportlich auch einen Sinn macht, wurden drei Rennen durchgeführt und jeweils im WM-Punktemodus bewertet.
Für 2005 ist wieder eine komplette WM-Runde für die Seitenwagenklasse geplant und wird wieder als Weltmeisterschaft durchgeführt. Insgesamt wird es wohl 4 eigenständige WM-Veranstaltungen der Sidecars nach "Schleizer Muster", also mit jeweils 3 Rennen geben und zu diesen dann 12 Läufen werden wohl noch 4 Rennen jeweils bei anderen Veranstaltungen "angehängt", was gesamt 16 Rennen ergeben würde. Sportlich sollte das eine durchaus interessante Weltmeisterschaft ergeben, was dieser Klasse alleine schon wegen ihrer Tradition zu wünschen wäre.
Rolf Eggersdorfer
WM-Tabellen Homepage